Hamburger Lehrerpreis 2013

Hamburg sucht mittlerweile zum vierten Mal wieder den „Besten Lehrer-In 2013“ Hamburgs auf Vorschlag von Schülern, Eltern und Lehrern. Die HASPA und das Hamburger Abendblatt koordinieren auch dieses Jahr wieder die Suche und sponsern das Preisgeld von je € 3.000,– für die besten drei Hamburger Pädagogen.

Der frühere Preis nur für den „besten Deutschlehrer Hamburgs“ ist seit 2012 für Lehrer aller Facultas offen 😉

Zugelassen für eine Bewerbung sind Lehrerinnen und Lehrer aller staatlichen und privaten Hamburger Schulen. Sich selbst vorschlagen geht natürlich nicht ;-).

Im Bewerbungsformular soll der / die Pädagoge kurz vorgestellt werden. Insbesondere die pädagogischen Leistungen und Kenntnisse der Lehrerin beziehungsweise des Lehrers sind zu beschreiben, die Unterrichtsgestaltung und die Sozialkompetenz. Aus soll genannt werden, wo und wie man diese Fähigkeiten des Pädagogen kennengelernt hat.

Kriterien wie „Liebt sein Fach“, „kann gut erklären und motivieren“, „kommt fachlich gut vorbereitet“ sind Kernaspekte, die dann in die Bewertung einfließen.

Beim „Besten Lehrer 2012“ Jahr räumten zwei Damen aus Hamburg Süd und ein Pädagoge aus Hamburg Nord die Preise ab.

Das ausgefüllte Bewerbungsformular kann man sich auf der Hamburger Lehrerpreis 2013-Seite der Haspa als Word-Dokument herunterladen und dann an „lehrerpreis@abendblatt.de“ mailen. Einsendeschluss ist schon der 28.Februar 2013.

Veröffentlicht von

JotZet

Seit über 10 Jahren selbstständig im IT- und Internet-Bereich tätig. Lebenskünstler, Hedonist, Google und Wikipedia Abhängiger

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *