Begabtenförderung an Gymnasien in Hamburg

Die BSB Hamburg will die Lehrerinnen und Lehrer über spezielle methodische und didaktische Mittel zur Begabtenförderung an Hamburgs Gymnasien besser aufklären: Die Beratungsstelle für besondere Begabungen („BbB“) lädt zu einem Workshop am 27.8.2013 am LI Hamburg zum Thema „Begabtenförderung an Gymnasien“ ein. Offensichtlich eine erste Reaktion auf den Eklat in der letzten Schulausschusssitzung, als eigentlich über einen Antrag (Drucksache 20/7152) zur umfassenden, institutionalisierten Förderung von hochbegabten Schülern an Hamburgs Schulen abgestimmt werden sollte.

Nun wird zumindest zum Workshop für das interessierte Lehrpersonal an Hamburgs Gymnasien eingeladen (Offensichtlich besteht weniger Bedarfe für LuL an den Hamburger Stadtteilschulen. Vielleicht gibt es an denen ja in Hamburg keine höher begabten Schüler oder Schülerinnen?).

Das Workshop-Programm ist jedoch „besuchenswert“: Unter anderem wird das schweizer Enrichment Programm nach Renzulli vorgestellt und das „Drehtür-Modell“ des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Quickborn. Wer also als Gymnasiallehrer am 27.8.13 von 09:15 bis ca. 17:00 Uhr nicht in Unterrichtsverpflichtungen steht, kann sich in der Aula in der Felix Dahn Str. 3 auf sicher interessante Stunden freuen. Und vermutlich werden auch interessierte Lehrer und Lehrerinnen von Stadtteilschulen eingelassen ;-).

Im Nachbarland Schleswig-Holstein läuft die Begabtenförderung an Schulen etwas stringenter: Hier erhalten als Begabungs-Kompetenzzentren ausgewählte Schulen direkte finanzielle Zuwendungen vom LaBiMin zur Hochbegabten-Förderung.

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.