Deutscher Schulpreis 2012: Schule aus Hamburg räumt ab

Mit einer hohen Auszeichnung im Bereich Pädagogik ist eine Schule aus Hamburg bedacht worden: Die „Schule Rellinger Straße“ aus Hamburg Eimsbüttel in Hamburg West wurde im Wettbewerb um die beste Schule Deutschlands mit einem Teilpreis aus dem Deutschen Schulpreis 2012 der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet.

Der Kassenwart der Grundschule in Hamburg West freut sich über € 25.000,– Preisgeld, welches die Grundschule in Hamburg Eimsbüttel mit ihrem Konzept des individualisierten Lernens errang.

Aus der Laudatio der Bosch-Stiftung:

„Was ist ein „Logbuch“? Eine in der Seefahrt übliche Aufzeichnung täglicher Ereignisse. In der Schule Rellinger Straße in Hamburg hat jedes Kind ein solches „Logbuch“, in dem alle „Lern-Ereignisse“ verzeichnet werden, damit unsere Kinder den Überblick über ihre Lernfortschritte behalten.“

Der Deutsche Schulpreis ist einer der renommiertesten deutschen Schulpreise und definitiv der Höchstdotierteste unter allen deutschen Schulpreisen. Der Gewinner erhält € 100.000,–. Letztes Jahr war zumindest eine Schule aus Hamburg-Ost – die „Schule an der Gartenstadt“ aus dem Bezirk Hamburg-Wandsbek – mit unter den Top 20.

Es ist schon eine große Leistung, unter über 100 bundesweiten Bewerbungen von Schulen mit tollen innovativen Bildungskonzepten unter die wenigen Preisträger zu rutschen. Der Nachhilfe News Blog gratuliert herzlich!

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.