Gute Nachhilfe in Deutsch

Eine schlechte Note in Deutsch kann ein Hinweis auf tiefgreifende Probleme beim Lesen und Schreiben sein. Aber warum haben Schülerinnen und Schüler so oft ganz erhebliche Probleme gerade mit dem Fach Deutsch? Die Kinder haben unter Umständen schon in der Grundschule keine erfolgreichen Lern- und Arbeitsstrategien erworben. Sie können Lücken nicht selbständig schließen. Kurz: Sie haben das Lernen nicht gelernt.

Durch die dauerhaft schlechten Leistungen verlieren die Kinder dann jegliche Motivation, was zu immer größeren Fachlücken führt. Viele Eltern (und Schüler) kümmern sich häufig zu spät um geeignete Nachhilfe. Meist wurde auch schon wenig professionelle Nachhilfe von älteren Schülern in Anspruch genommen – häufig mit wenig Erfolg!

Was können Eltern tun, deren Kinder schwerwiegende Lernprobleme haben?

Professioneller Nachhilfeunterricht im Fach Deutsch kann dazu beitragen, Schülerinnen und Schüler das Lernen beizubringen und sie so aus ihrem Teufelskreis aus schlechten Noten und fehlender Motivation befreien.

Eine der produktivsten Nachhilfe-Arten ist die professionelle Einzelnachhilfe zu Hause.

Doch auch im Nachhilfesektor bewegen sich viele schwarze Schafe. Die kleine „Ein-Mann-Agentur“ um die Ecke ist nicht immer die beste Wahl: Das Personal hat oft geringe bis keine didaktischen und methodischen Kenntnisse, weiß wenig über die spezifischen Anforderungen der Schulstufen und hat kaum pädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten. Am Markt angeboten werden auch oft Kurzmaßnahmen oder  „Crash-Kurse“, um Schüler schnell fit für die nächste Klassenarbeit zu machen. Dies mag auch gelegentlich funktionieren, auf langfristige Verbesserungen sollten Eltern und Schüler sich aber nicht einstellen, weil Merk-Ketten im Gehirn in der Adoleszenz noch nicht ausreichend entwickelt sind.

Doch wie finden Eltern nun einen seriösen und professionellen Nachhilfe-Anbieter? Professionelle Anbieter vermitteln nicht einfach nur einen Deutsch-Nachhilfelehrer, sondern führen zunächst eine individuelle Lernstandanalyse und Lerntypbestimmung durch. So können die individuellen Bedürfnisse eines jeden Kindes erkannt werden, um dann den richtigen Nachhilfelehrer zu beauftragen.

Außerdem unterhalten seriöse Nachhilfeinstitute Kontakte zu Schulen, Fachlehrern, Erziehungswissenschaftlern und Pädagogen, um schulisch und wissenschaftlich immer auf dem Laufenden zu sein. Generell sollten sich Eltern mehrere Nachhilfeanbieter ansehen und erst dann entscheiden. Eine seriöse Nachhilfeagentur wird immer einen unverbindlichen und kostenlosen Vorbesprechungstermin anbieten. Und dann noch ein Tipp für Eltern: Gute Nachhilfe ist meist nicht sonderlich billig. Sie hat ihren Preis!

Veröffentlicht von

Bach

Dr. Siegfried Bach ist Gymnasiallehrer im Ruhestand, Studienleiter und Lektor.

5 Gedanken zu „Gute Nachhilfe in Deutsch“

  1. Mein Sohn bekommt jeden Tag nach der Schule 1 Stunde Nachhilfe für alle Fächer. Das liegt aber nicht an ihm sondern an der komischen Schule. 25 Kinder in einer Klasse, davon macht nur einer Unsinn und alle sind abgelenkt. Je höher die Schüleranzahl in der Klasse umso weniger bekommen die Kinder mit. Dann beklagt man sich auch noch über die Pisa-Studie… Das Problem ist ganz klar der Lehrermangel. Wer will denn heute noch Lehrer werden wenn man weiss, dass man, wie in Berliner Hauptschulen, schon damit rechnen muß von bestimmten Schülern mit Messern bedroht zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.