Internet Nachhilfe

Es ist nichts Neues, dass die Schüler sich heutzutage besser mit dem Internet auskennen, als vielleicht mit dem untergliederten Inhaltsverzeichnis eines Dudens oder Lexikons. Daraus resultierend muss sich aber nicht gleich ein Nachteil einschleichen, beispielsweise in der Gestalt, als dass die „Jugend von heute“ die „alten Werte“ gar nicht mehr kennt.

Diese wissen sehr wohl, worum es im Leben geht und dass sie ihrer Bildung einen Aufschwung verleihen müssen, um ihr „Ding durchzuziehen“. Sie recherchieren lediglich anders, als es die vergangenen Generationen zu kennen vermögen.

Fakt ist: Das Internet boomt vor lauter Informationen. Und wenn ein Begriff oder Beruf erläutert werden muss, dann wird nicht im staubigen Fachlexikon gestöbert, sondern „gegoogelt“. Wikipedia und Co. müssen herhalten, um den Begriff oder Beruf zu definieren und zu erläutern.

Fakt ist aber auch: Das Internet wird mit teils falschen Informationen überschwemmt, nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass jedermann seine Berichte und Statements posten kann, selbst wenn diese nicht der Richtigkeit entsprechen.

Die Kunst eines jeden Schülers oder Studenten liegt nun darin, den schmalen Pfad zwischen Korrektheit und Firlefanz zu erkennen und die richtigen Recherchequellen in den Weiten des Internets ausfindig zu machen.

Das betrifft nicht nur mögliche Lernquellen im Internet, sondern auch Informationsquellen, die beispielsweise über die Schreibtischkante hinaus weitblickend für die Zukunft gesucht werden. Was passiert nach der Schule? Für welchen Bildungsweg (duale Ausbildung / Studium etc.) möchte sich der Schüler entscheiden? Wer hier auf „falsche Internetquellen“ zurückgreift, verliert schnell den Boden unter den Füßen.

Schüler und / oder Studenten, die sich für interessante Weblinks interessieren, auf die sie sich verlassen können oder auch mit anderen Schülern in einer Community in Kontakt treten möchten, haben im Internet auf bildungsserver.de die Möglichkeit, das sogenannte „SchulWeb“ zu finden.

Der Bildungsserver selbst ist bereits eine sehr profitable Informationsquelle, jedoch nicht unbedingt für die“jungen und kreativen“ Gemüter der Schüler. Hier bietet sich unter anderem SchulWeb.de an.

Beinhaltend ein Verzeichnis vieler Schulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weltweit können Schüler im SchulWeb auch interessante Schulangebote finden, so zum Beispiel Schulzeitungen, Schulradio, Schulmaterialien oder auch Klassenfahrten.

Ein weiteres Highlight im SchulWeb ist die Kommunikation an sich. Hier können Schüler untereinander im Chat oder per Kontaktbörse miteinander kommunizieren und sich kennenlernen und andere Kulturen (Österreicher :-)) kennen lernen.

Besonders interessant und wissenswert sind die Schulmaterialien, die Schüler im SchulWeb besichtigen können. Verschiedenste Projekte werden dort in schriftlicher Ausarbeitung präsentiert und als Nachschlagewerk zur Verfügung gestellt. Aber Vorsicht beim Abschreiben, denkt an Freiherr zu Guttenberg :-).

Obwohl der Nachhilfe News Blog der Internet beziehungsweise Online Nachhilfe kritisch gegenübersteht, erscheint uns das SchulWeb als ein „sicherer Recherche- und Aufenthaltsort“ für interessierte Schüler.

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.