Jahr der Naturwissenschaften 2010

Das Land Schleswig-Holstein und damit auch der Kreis Pinneberg hat 2010 zum „Jahr der Naturwissenschaften“ erklärt. Zahlreiche Schulprojekte des Bildungsministeriums sollen begleitend durchgeführt werden. Folgende Ziele hat das Bildungsministerium Schleswig-Holstein ausgerufen:

  • Für die Schulen sollen bedeutungsvolle Angebote und Projekte im naturwissenschaftlichen Bereich dargestellt werden.
  • Für interessierte Schülerinnen und Schüler sollen Veranstaltungen angeboten werden, welche die schulischen Anforderungen erweitern.
  • Für Lehrkräfte soll das Angebot an fachspezifischen Fortbildungen erweitert werden. Das Ziel ist eine offensive Stärkung des NaWi-Fachunterrichtes.
  • Um die Anwendungsorientierung der Naturwissenschaften zu stärken, sollen Kooperationen mit Schleswig-Holsteinischen Betrieben angeregt werden.

Eine bereits erfolgte Umsetzung des LaBiMin ist der „Club der Naturwissenschaften“ (Die Internet-Seite ist leider nicht mehr verfügbar) für Schülerinnen und Schüler des Landes Schleswig-Holstein der Klassenstufen 7-10. Der Club bietet wöchentlich praktische, spannende Aufgaben und Knobeleien in den Fächern Physik, Chemie und Biologie.

Die Aufgaben werden online gestellt und die Ergebnisse auch so eingereicht. Zu gewinnen gibt es wöchentlich unter anderem Bücher und Experimentierkästen. Alle Lehrer, Lehrerinnen und Pädagogen des Landes sind aufgerufen, Ihre Schüler zur regen Teilnahme aufzufordern (Ob das LaBiMin hierzu eine Dienstanweisung herausgegeben hat, entzieht sich der Kenntnis des Verfassers :-)).

Die Aufgaben sind jedoch interessant, praktisch und anschaulich und es lohnt das Mitmachen für naturwissenschaftlich interessierte Schüler auf jeden Fall.

Kurzer Login und los geht’s!

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.