Lernen, üben und Schreiben mit dem PC?

Mittlerweile ist der PC in Schule, Unterricht und auch in der Nachhilfe nicht mehr wegzudenken.

Schüler bekommen zunehmend von den Schulen Rechercheaufgaben im Internet und erledigen schriftliche Hausaufgaben auch am PC.

Vokabel-Lernprogramme und andere Lernsoftware finden regen Absatz und bereichern auch den Nachhilfemarkt. Einige Nachhilfeinstitute nutzen das Lernen am Computer in ihrem Nachhilfeunterricht. Online-Nachhilfe-Angebote, bei denen man via E-Mail Aufgaben am PC löst, gibt es auch reichlich.

Interessant ist hierzu eine Untersuchung aus Sommer 2009 von amerikanischen Forschern, die festgestellt haben, dass das Schreiben von Worten und Texten per Hand und Stift besser übt und anregt, als das Tippen auf einer Tastatur vor dem PC.

Dieses Ergebnis gilt nicht nur für Schulkinder mit normaler Lese- und Schreibentwicklung, sondern auch für Kinder mit Teilleistungsstörung.

In unserer Deutsch Nachhilfe, genau wie in unserer Englisch Nachhilfe benutzen unsere Nachhilfelehrer daher in der Regel Schulhefte, Karteikarten und Stifte 🙂 und setzen auf die persönliche, dem Schüler zugewandte Vermittlung des Lernstoffes.

Der Computer und die Tastatur ist sicher ein vielseitig zu nutzendes Arbeits- und Informationsmedium, aber nicht jeder Nachhilfe- und Lernsituation optimal.

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

3 Gedanken zu „Lernen, üben und Schreiben mit dem PC?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.