Nachhilfe in Schönheit: Hamburg Cruise Days oder Warnemünde?

Am Wochenende beging Hamburg die „Hamburg Cruise Days 2010“. Wer sich für Schiffe, Hafen und maritime Eindrücke interessierte, war im Hamburger Hafen und an der Elbe, um mal drei Kreuzfahrtschiffe in der Auslaufparade live zu sehen…

Leider geben sich im Hamburger Hafen noch nicht wie in vergangenen Zeiten die Kreuzfahrtschiffe „die Klinke beziehungsweise den Tampen in die Hand“, weswegen der Hamburger solche „Special Days“ organisieren muss, um mehr als ein Kreuzfahrtschiff auf einem Haufen im Hafen begrüßen zu können…

Unbesrtitten ist der Hafen Hamburg, was den Schiffsverkehr anbelangt, immer einen Ausflug wert.

Wer als maritim interessierter Hamburger speziell Kreuzfahrer, „große Pötte am laufenden Band“ gucken will, dem sei diesbezüglich in den Sommermonaten ausnahmsweise das „Fremdgehen“ angeraten und zwar in Warnemünde (oberhalb von Rostock). Streng genommen gehört das Seebad Warnemünde seit 1323 zu Rostock, aber ein Warnemünder Ureinwohner bewirft Sie mit totem Fisch oder klaut Ihnen den gerade erworbenen Bismarckhering aus dem Fischbrötchen, wenn sie ihn als Rostocker bezeichnen 🙂

Tipp: Machen Sie es sich auf der Ost- oder Westseite der Warnemünder Mole gemütlich und genießen sie die „Nachhilfe in Schönheit“. Die Warnow ist schmaler als die Elbe und so kann man die großen Kreuzfahrer beim Aus- oder Einlaufen beinahe anfassen. Jeden Tag läuft ein anderer „Schwan der Meere“ aus oder ein und es wird dem Zuseher nie langweilig. Das Seebad Warnemünde ist ein durchaus pittoreskes und trotz real existierendem Sozialismus in der Vergangenheit relativ unverfälschtes Seebad und Fischerdorf geblieben.

Das „Who is Who“ der Ostsee-Kreuzfahrer gibt sich hier ein Stelldichein im täglichen Wechsel am Warnemünder Kreuzfahrtterminal: Celebrity Constallation, MSC Opera, Star Princess, Eurodam, Disney Magic, Costa Atlantica, AIDA blue und Norwegian Sun, um nur mal die Größeren in einer Woche zu nennen… die folgende Bildergalerie soll hier verdeutlichen und zur Erbauung des Betrachters beitragen:

Die Bilder sind Eigentum des Verfassers. Kopieren für private Zwecke gestattet. Bei gewerblicher Nutzung bitte anfragen.

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.