Nachhilfe-Institut und Sokrates

Der Nachhilfe News Blog Hamburg ist heute auf einen interessanten Beitrag über Nachhilfeinstitute im Netz gestossen:

Der Autor Helmut Wurm hat auf e-stories eine amüsante Kurzgeschichte unter dem Titel: Sokrates und das egoistische Nachhilfeinstitut veröffentlicht.

Der Nachhilfe News Blog Hamburg hat beim Lesen schmunzeln müssen, aber sich auch selbstkritisch mit einigen Kommentaren des Autors auseinandergesetzt und sich in einigen Punkten bestätigt gesehen :-).

Natürlich arbeiten Bildungsinstitute nicht wie staatliche Bildungsträger nur unter Kostendeckungs-Aspekten: Privatschulen, Internate, Kurs- und Seminaranbieter, Nachhilfen, Schulbuch-Verlage, Lerntherapeuten und viele Andere bieten kostenpflichtige Leistungen im Bildungsbereich an und müssen zwangsweise Gewinn erzielen.

Diese Gewinnspanne wird aber in einer offenen und freien Volkswirtschaft immer durch den Markt beziehungsweise durch den Verbraucher geregelt:

Stimmt das Preis-Leistungsverhältnis nicht, kann der Bildungsanbieter sein Produkt, seine Schulung oder seinen Kurs nicht mehr verkaufen. Auch ein Internat muss dann schließen, wenn es keine Schüler-Neuanmeldungen mehr hat.

Dieser Markt-Automatismus gilt natürlich auch für alle Nachhilfe Institute. Bietet es Nachhilfe an, die die Schüler nicht wollen und das zu nicht leistungs- und marktgerechten Preisen, wird das Institut schließen müssen…

Die Nachhilfe Kosten sind natürlich je nach Anbieter immer unterschiedlich. Der Nachhilfeschüler muss und soll vergleichen:

Legale Nachhilfe von einem renommierten Institut wird immer mehr kosten als der schwarz arbeitende Oberstufenschüler oder die sich privat anbietende Nachhilfekraft, da das Nachhilfeinstitut Steuern abführt, Büros und Nachhilferäume unterhält, Sozialversicherungsabgaben tätigt, Geld für Werbung und gegebenenfalls für Schulungs- und Unterrichtsmaterialien ausgibt… Jeder sollte sich bewusst sein, das Schwarzarbeit – auch in der Nachhilfe – kein Kavaliersdelikt ist und jede Volkswirtschaft nachhaltig schädigt…

Außerdem haben seriöse Nachhilfeinstitute in der Regel einen hohen Qualitätsanspruch, was die Qualität ihrer Nachhilfekräfte anbelangt (eben und gerade weil sie mehr Geld für die Nachhilfe verlangen). Sie werden auch immer bemüht sein, die Art von Nachhilfe anzubieten, die dem Schüler wirklich hilft:

Nachhilfe lebt von einem hohen Anteil von Mund-zu-Mund Propaganda: Ist die Nachhilfe nicht gut, bleiben die Schüler weg und es kommen keine Neuen… Auch hier regelt der Markt dann automatisch aus. Und das ist auch gut so!

Der Nachhilfe News Blog wünscht viel Spaß beim Lesen des kurzweiligen Sokrates-Artikels von H. Wurm 🙂

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.