Professionelle Nachhilfe im Kreis Pinneberg

Die Halbjahreszeugnisse sind verteilt und vielen Eltern und Schülern wird bewusst, dass Ermahnungen und Arbeitsaufforderungen an den Sprössling alleine nicht mehr reichen. Eine Nachhilfe soll nun helfen, am liebsten natürlich eine professionelle Nachhilfe. Doch wie den richtigen Anbieter finden? Gerade im Segment „Einzelnachhilfe zu Hause“ tummelt sich heute eine ganze Bandbreite von mehr oder weniger seriösen Bewerbern und buhlt um die Gunst der Eltern und Schüler.

Als wir vor über 17 Jahren begannen, als erstes professionelles Institut Einzelnachhilfe-zu-Hause mit einem Kollegium von engagierten Nachhilfelehrern, den Eltern und Schülern bei Schulproblemen zu helfen, waren wir die noch die einzigen institutionellen Anbieter im ganzen Kreis Pinneberg.

Heute fühlen sich offenbar viel mehr Menschen berufen und erstaunlicherweise auch qualifiziert, professionelle Nachhilfe zu Hause anzubieten. Generell ist das auch gut und legitim: Wir leben – gottlob – in einer freien Gesellschaft mit – im Gegensatz zu vielen anderen Gesellschaftsformen – einem relativ freien Markt. Was ist also für Eltern zu tun um hier „die Spreu vom Weizen zu trennen“?

Wir haben über die Jahre unserer Arbeit erfahren, dass professionelle und vor allem erfolgreiche Nachhilfe zu Hause sich nicht darin erschöpft, einen Nachhilfelehrer zu einem Schüler zu schicken und hier zum Beispiel nur auf fachliche Übereinstimmung zu achten.

Nein, professionelle Nachhilfe zu Hause beinhaltet viel, viel mehr:

Es erfordert unter anderem umfassende Kenntnisse der Methodik und Didaktik, der Schularten und Schulformen, der Lehrpläne, aber auch entwicklungspsychologische und neurobiologische Kenntnisse, wie ebenso die gute Vorab-Lerndiagnostik am Schüler und die Fähigkeit, Anzeichen für Teilleistungsstörungen bei Schülern erkennen zu können.

Deswegen dauern unsere Beratungsgespräche vor Ort auch schon mal 90 Minuten. Das war vor 17 Jahren auch anders :-).

Wir waren damals am Anfang überrascht, welche Faktoren alle in eine letztendlich erfolgreiche Nachhilfe zu Hause hineinspielen: Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Schulen, Fachlehrern, Kinderpsychologen, Lerntherapeuten und den Eltern ist ein mit den Jahren gewachsener Faktor unserer Arbeit.

Es gilt also für einen seriösen und professionellen Nachhilfeanbieter, sich ständig schulisch auf dem Laufenden zu halten, Kontakte zu Schulen, Fachlehrern, Therapeuten und Bildungswissenschaftlern zu pflegen und die so gewonnen Erkenntnisse in die Nachhilfeleistung mit einfließen zu lassen.

Das Angebot der Vermittlung von „erfahrenen Nachhilfelehrern“ genügt hier alleine beileibe nicht.

Letztendlich muss der Lernberater vorab die Lernstandsanalyse und die Lerntypbestimmung des Nachhilfeschülern vornehmen und gegebenenfalls eine Teilleistungsstörung erkennen, um überhaupt den passenden Nachhilfelehrer entsenden zu können.

Alle Faktoren müssen wie Zahnräder in einem Uhrwerk genau ineinander fassen und sind letztendlich Maßstab für eine professionelle und erfolgreiche Nachhilfe. Diese Dinge wachsen mit der Erfahrung des Nachhilfeinstitutes und können auch nicht so einfach kopiert werden.

Deshalb sollte gerade bei den eigenen Kindern größte Sorgfalt bei der Auswahl des richtigen Nachhilfeanbieters geboten sein:

Es gibt leider – auch im Nachhilfebereich – weniger seriöse Anbieter und Institute, welche unter Umständen auch schon mal bestimmten Gruppierungen nahe stehen können.

Die schnelle Lösung oder der „kleine Krauter um die Ecke“ ohne langjährige Erfahrung und mit anderem beruflichen Hintergrund ist nicht immer die geeignete Alternative für die Schulprobleme des eigenen Kindes.

Tipps für Eltern:

Prüfen Sie genau, bevor Sie entscheiden, wen Sie an Ihre Kinder heran lassen. Hier hilft auch unsere Nachhilfe – Checkliste.

Schauen Sie sich im Zweifelsfall ruhig mehrere Nachhilfeanbieter an und entscheiden Sie nicht alleine nur über den Preis.

Kommen dann im Vorgespräch nur leere Worthülsen oder Schlagworte vom Anbieter, wird im Vorgespräch keine vernünftige Lernstandserhebung gemacht und der Lerntyp Ihres Kindes nicht klar herausgearbeitet, die möglichen Ursachen für die Schulprobleme nicht erläutert und werden Lernwege und -ziele nicht mit Ihnen und dem Schüler besprochen werden, ist Vorsicht geboten.

Bei den ABACUS Instituten für die Nachhilfe Kreis Pinneberg und Hamburg kostet Sie ein erstes Beratungsgespräch zu Hause eine Tasse Kaffee. Eine kleine Investition, die sich für Ihr Kind letztendlich bezahlt macht 🙂

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

3 Gedanken zu „Professionelle Nachhilfe im Kreis Pinneberg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.