SchülerInnenkammer Hamburg gegen Mobbing

Heute tagten die Schüler- und Schülerinnenvertreter Hamburgs im Rahmen des 27. SchülerInnenforums im LI (Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung). Das große Thema der Veranstaltung war Mobbing an den Hamburger Schulen. Grund genug für uns im Nachhilfe News Blog, mal die Arbeit der Schülervertretung Hamburgs vorzustellen:

Die SchülerInnenkammer Hamburg ist die LandesschülerInnenvertretung von Hamburg und hilft allen Hamburger Schülerinnen und Schülern, berät die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) bei allen das Schulwesen betreffenden Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung.

Unter anderem hat die SchülerInnenkammer die Schülerfibel Hamburg herausgebracht, in der Aufgaben und Rechte von Schülern (SuS) und deren gewählten Vertretern mit Erklärungen aufgelistet sind. Hier sind also die Grundlagen der „politischen Arbeit“ von Schülern, die Gestaltungsrechte, die Schülervertreter und deren Verpflichtungen und das Warum und Weshalb gut, kurz und einfach beschrieben, ein Blick hinein lohnt für jeden Hamburger Schüler.

Gesellschaft muss von Allen in gegenseitigem Respekt mitgestaltet werden, in einer Demokratie beginnt dieses politische Mitgestalten schon an der Basis. Die sind für das Thema Schule eben auch und gerade die „Betroffenen“, die Schüler!

Regelmäßig werden (Diskussions-) Foren organisiert, auf denen sich Schüler zu aktuellen Themen austauschen und hier mit der Schulbehörde den Austausch pflegen. Im Forum heute wurde ausführlich „Mobbing an der Schule“ thematisiert. Alle Schüler und Lehrer an Hamburger Schulen sind aufgerufen, sich noch sensibler mit dem Thema auseinander zu setzen.

Ein an Schulen in der Tat immer wichtiger werdendes Thema: Mit dem Mobbing in der Schule oder wie Mobbing erkannt werden kann, haben wir uns seit Jahren immer mal wieder im Blog beschäftigt, die Lage an Hamburger Schulen ist nicht besser, sondern eher schlimmer geworden. Diese auch oft gewalttätigen „Ausgrenzungen“ können übrigens nicht nur Schüler, sondern auch Lehrer betreffen und haben durch die Nutzung neuer Medien und social networks ganz andere (Verbreitungs-) Dimensionen erreicht.

Bei betroffenen Schülern kann Mobbing bis hin zum Suizid führen! Der Landesbetrieb Erziehung unterhält eine 24-Stunden Hotline für Kinder und Jugendliche bei Gewalt, Bedrohung, Mobbing und Erpresssung, wo sich Beobachter und Betroffene Infos und Hilfe holen können: +49 180 2 000359

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.