Schulfach Medienkunde in Niedersachsen?

Niedersachsen ist das erste Bundesland, welches zumindest Curricula für ein Unterrrichtsfach „Medienkunde“ erstellt hat. Gemeinsam mit dem Kultusministerium des Landes Niedersachsen hat die Landesmedienanstalt Niedersachsen (NLM) schulische Anleitungen für Lernprozesse (päd.: Curricula) zu Internet, Mobiltelefon und sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. erarbeitet.

Endlich, möchte man meinen, denn schon jetzt wissen die meisten Schüler in (sinnvollen?) Netzwerk-Teilbereichen mehr als mit dem Internet-Thema gelegentlich überforderte Lehrern und Eltern der „älteren Generation“. Hier ist eine pädagogische Hilfestellung für Schüler über die öffentlich-rechtlichen Lehranstalten dringend geboten. Diese ist das Land Niedersachsen nun dabei umzusetzen.

Acht Teilbereiche für die 7. und 8. Klasse der Sek. I, wie zum beispiel „Richtiges Suchen im Internet“, „Cybermobbing“ (Mobbing in der Schule ist leider immer wieder ein Thema, gerade auch in Hamburg…) oder „Persönliche Daten im Netz“ sind bereits fertig und stehen natürlich auch für interessierte Lehrer und Lehrerinnen an Schulen in Hamburg und dem Kreis Pinneberg kostenlos bei der NLM zum Downloaden zur Verfügung.

Hamburg hat zwar schon seit letztem Jahr das Schulentwicklungsprojekt „Paducation“ implementiert, welches aber andere Schwerpunkte als nur die sinnvolle, pädagogisch versiert begleitete Internet-Nutzung hat.

Eine Stundenzuweisung wird es wohl an den Schulen in Niedersachsen für ein Fach „Medienkunde“ nicht geben, aber das jetzt zur Verfügung stehende Material ist ein dringend benötigter Anfang für alle wissbegierigen Pädagogen 😉

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Ein Gedanke zu „Schulfach Medienkunde in Niedersachsen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.