Schulstreit Hamburg – Schleswig Holstein: Nachhilfe für Hamburg?

Der Schulstreit zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein über das Gastschul-Abkommen geht in die nächste Runde. Eigentlich sollten sich Hamburg und Schleswig-Holstein über Schüler, die im jeweils anderen Bundesland zur Schule gehen, bis zum 30.6.2010 endgültig geeinigt haben.

Leider ist dies noch nicht geschehen. Die ausgehandelte Übergangsregelung zum Gastschulstreit zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein (nachzulesen in unserem Nachhilfe Blog) läuft bis längstens 31.12.2010. Braucht Hamburg hier Nachhilfe in Kooperation oder ist Schleswig-Holstein hier der Blockierer?

Im Prinzip ist das nicht die entscheidende Frage. Im Moment ist hier auch kein Verhandlungsfortschritt erkennbar. Ein bisschen Nachhilfe:

Leidtragende in diesem morbiden Spiel der beiden Bundesländer um Schule, Heimplätze, Frauenhäuser und Millionen Euronen sind leider die Schüler  (ca. 7000 Schulpendler sind betroffen) und andere Bürger (zum Beispiel von Gewalt bedrohte Frauen mit Kindern, die in Frauenhäusern im jeweils anderen Bundesland Zuflucht finden) der beiden Bundesländer.

Die Schulsysteme Hamburgs und Schleswig-Holsteins sind recht unterschiedlich, ein störungsfreier Wechsel daher nicht für jeden Schüler möglich. Den Verfasser erinnert das Umgehen beider Länder momentan an die Kleinstaaterei in Deutschland nach dem 30-Jährigen Krieg… Beide Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein, brauchen hier Nachhilfe in Kooperation!

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.