Schulumzug der Schulen in Pinneberg. Nachhilfe in Logistik?

Gibt es eine Raumnot an den Schulen in Pinneberg oder ist es eher eine Organisationsnot? Es gibt unter den Sekundarstufe I Schulen in Pinneberg ein fleißiges Stühle rücken im wahrsten Sinn des Wortes: Wie bekannt, werden die Carl-Sörensen Realschule und die Georg-Kerschensteiner Hauptschule zum Schulzentrum Nord Regionalschule mit Grundschule am Schulenhörn zusammen gefasst. Dafür ist dort mal eben ein Neubau für schlappe € 3 Mio. entstanden.

Der Standort der Realschule Lindenstraße wird daher frei und soll dem JBS Gymnasium als Dependance dienen, was auch Zeit wird, denn das Containerlager vor der Schule hatte schon fast etwas von permantentem Flüchtlingslager :-). Der Umzugstermin jetzt in den Sommerferien steht seit geraumer Zeit fest.

Nu gibt’s Knaatsch um Möbel und Geld und es soll sogar ein „Schulchaos bei Umzug“ drohen, wie das Hamburger Abendblatt meldete: Wer nimmt welche Möbel mit, wer bekommt neue Möbel, wie teuer wird der Umzug, wann kommt der Möbeltransporter, gibt’s ’nen Hausmeister und so weiter…

Ca. € 27.000,– sind für den JBS-Umzug eingeplant, ca. € 90.000,– für Möbel am neuen Standort Schulzentrum Nord. „Das reicht alles hinten und vorne nicht“, so wird argumentiert. Ebenso stehen Umzugstermine und genaue Planung wohl noch nicht genau fest.

Der Nachhilfe News Blog hat folgende Gedanken hierzu:

1) Die Schüler der betroffen Schulen haben vorher im Unterricht doch auch nicht gestanden: Ein jeder hatte Stuhl und Tisch

2) Daher wäre es doch naheliegend, die bisherige Raumausstattung der Lindenstraße soweit benötigt zu belassen und die Raumausstattung der umziehenden JBS-Schüler direkt in den Neubau des Schulzentrum Nord zu schaffen. Außerdem nutzen die JBS-Schüler nicht die volle Raumkapazität der Gebäude der Lindenstraße, es ziehen nur Zwei Jahrgänge um. Bestimmt bleiben noch ein paar disponible Schränke übrig 🙂

4) Sicherlich wäre Platz für eine Cafereria und die im notorisch klammen Pinneberger Haushalt eingeplanten € 117.000,– würden dann eher auch für die eine oder andere Klassen-Neuausstattung reichen 🙂

5) Wenn ein Umzug längerfristig feststeht und die Organisatoren ein festes Zeitfenster von ca. 4 Wochen (4.7. bis 4.8.2011) zur Verfügung haben, warum steht die Planung dann nicht 3 Wochen vorher?

Vielleicht denkt der Nachhilfe-News Blog hier aber auch zu banal… wir sind auch eher für professionelle Nachhilfe in Mathe, Deutsch und Englisch im Kreis Pinneberg da. Nachhilfe in Logistik wurde in 17 Jahren noch nicht einmal nachgefragt 🙂

Veröffentlicht von

Kai Pöhlmann

Kai Pöhlmann ist Inhaber der ABACUS Nachhilfe Institute Hamburg und Kreis Pinneberg und Gründer des ersten ABACUS-Nachhilfeinstitutes nördlich der Isar.Google+

2 thoughts on “Schulumzug der Schulen in Pinneberg. Nachhilfe in Logistik?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.