NDR Interview: ABACUS Nachhilfe zu Hause in Hamburg


Schule und professionelle Einzelnachhilfe zu Hause


Im Rahmen eines Interviews für den monatlichen "Bildungsreport" des NDR beantwortete der Inhaber der ABACUS Nachhilfeinstitute Hamburg und Kreis Pinneberg, Kai Pöhlmann, die folgenden Fragen der NDR Reporter im Oktober 2009

1. Können Sie bestätigen, dass die Nachfrage nach Nachhilfe steigt?

Pöhlmann: "Nein, die Nachhilfequoten sind seit Jahren relativ stabil. Circa 25 bis 30 Prozent aller Schüler erhalten Nachhilfe, an Gymnasien sind es bis zu 50 Prozent."

2. Wer nimmt Nachhilfe? Sind es nur ältere Schüler?

Pöhlmann: "Nachhilfe wird in allen Klassenstufen ab der Grundschule in Anspruch genommen. Schwerpunkte sind allerdings die siebte und achte Klassenstufe, da ab dann vermehrt in den Schulen auf dem Stoff der vergangenen Jahre aufgebaut wird."

3. Ist es so, dass auch verstärkt "gute" Schüler Nachhilfe bekommen, um noch besser zu werden?

Pöhlmann: "Sicher hilft Nachhilfe auch guten Schülern, besser zu werden. Auch der gute Sportler trainiert ja regelmäßig, um seine Leistung zu steigern, am besten auch im Einzeltraining."

4. Stimmt es, dass vor allem Eltern höherer Bildungs- und Einkommensschichten Nachhilfe für ihre Kinder nachfragen?

Pöhlmann: "Professionelle Nachhilfe hat ihren Preis und ist sicher teurer, als die Nachhilfe, die ein schwarzarbeitender Oberstufenschüler erteilt. Wir stellen jedoch fest, dass hier vermehrt auch Großeltern ihre Enkel unterstützen."

5. Was sind die "beliebtesten" Nachhilfe - Fächer?

Pöhlmann: "Mit weitem Abstand Mathe, gefolgt von Deutsch und Englisch. Und die Deutsch Nachhilfe wird zu einem großen Anteil nicht nur von Schülern fremder Muttersprachen in Anspruch genommen."

6. Sie legen Wert auf Einzelnachhilfe - warum?

Pöhlmann: "Unseres Erachtens ist die Einzelnachhilfe, in der sich ein Nachhilfelehrer voll und ganz auf die Bedürfnisse seines Schülers einstellen kann, schlicht effektiver und führt schneller zum Erfolg. Das Lernen zu Hause entspricht der natürlichen Lernumgebung des Kindes. Außerdem können die Eltern hier direkt mit dem Nachhilfelehrer in Kontakt treten. Politik der kurzen Wege..."

7. Wie viele Monate dauert der Nachhilfeunterricht im Schnitt?

Pöhlmann: "Bei uns erreichen die meisten Schüler schon in weniger als sechs Monaten ihr Nachhilfeziel."

8. Geben Sie eine "Erfolgsgarantie"?

Pöhlmann: "Nein, dass wäre unseres Erachtens unseriös. Jedoch führen wir schon seit über 16 Jahren interne Erfolgsstatistiken. Danach erreichen jedes Jahr 90 bis 96 Prozent unserer Schüler ihre Nachhilfeziele und verbessern sich in den Noten."

9. Wie sind ihre Erfahrungen bezüglich der Nachhaltigkeit von Nachhilfeunterricht?

Pöhlmann: "Das hängt unter anderem von der Dauer der Nachhilfe ab. Je länger, je nachhaltiger. Wissenslücken müssen geschlossen und Lern- und Arbeitsstrukturen bei Schülern eingeübt werden. Das geht häufig über den Zeitfaktor."

10. Was macht aus Ihrer Sicht einen guten, seriösen Anbieter aus? Worauf sollten Eltern achten?

Pöhlmann: "Zuallererst natürlich auf eine gute, fundierte Beratung vor Beginn der Nachhilfe. Der Lernbedarf muss ermittelt und eventuell vorhandene Teilleistungsstörungen festgestellt werden. Die Qualität der Nachhilfelehrer, die schulische Fachkenntnis des Lernberaters und die Erfahrung, wir bieten seit 17 Jahren professionelle Einzelnachhilfe zu Hause an, sind natürlich genauso entscheidend. Ferner sollten die Eltern darauf achten, dass der Anbieter Mitglied im VNN ist. Nur seriöse Nachhilfeanbieter können hier Mitglied werden."

11. Was kostet qualitativ gute Nachhilfe?

Pöhlmann: "Eine qualitativ gute Nachhilfe ist die Einzelnachhilfe zu Hause. Die Preise sind hier regional recht unterschiedlich. Fragen Sie bei mehreren Anbietern die Preise an. Eltern sollten hier genau prüfen, welche Leistungen sie für ihr Geld erhalten."

12. Was ist in diesem Zusammenhang zum Beispiel von Tchibo oder Discounter Angeboten für Nachhilfeunterricht zu halten?

Pöhlmann: "Dies sind unseres Erachtens Lockangebote. Wir verstehen unter professioneller Nachhilfe etwas anderes."

13. Halten Sie den wachsenden Bedarf nach Nachhilfe auch für ein "Armutszeugnis" staatlicher Bildungseinrichtungen?

Pöhlmann: "Nein. Nachhilfe, gerade die professionelle Einzelnachhilfe zu Hause, ist ein uraltes Gewerbe und gab es schon, seit es Schule gibt. Wer es sich leisten konnte und wollte, hatte auch schon zu Kaisers Zeiten einen Privatlehrer, der ins Haus kam."

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass das Interview und die Fragen und Antworten unter Copyright stehen!
www.nachhilfe-hh.de

ABACUS Nachhilfe

kostenfreie Festnetznummer: 0800 122 44 88
messbare Erfolge unserer Nachhilfe

Einzelnachhilfe für alle Schulfächer z. B.:

Mathe Nachhilfe
Deutsch Nachhilfe
Englisch Nachhilfe

weitere Nachhilfefächer
Spezielle ABACUS Förderung:

Grundschule
Oberstufe
Berufsschule
Teilleistungsstörung
ABACUS Nachhilfe im Großraum Hamburg:

Hamburg West
Hamburg Nord
Hamburg Ost
Hamburg Süd

Nachhilfe Pinneberg
Nachhilfe Elmshorn
Nachhilfe Schenefeld
Nachhilfe Quickborn
Nachhilfe Uetersen
Nachhilfe Wedel

Alle Stadtteile und Orte für Ihre Nachhilfe
ABACUS Nachhilfe Hamburg / Kreis Pinneberg auf Google+ | ABACUS Nachhilfe Hamburg auf Facebook | sitemap 1 | sitemap 2 | sitemap 3 | Impressum