messbare Erfolge unserer Nachhilfe
ABACUS Nachhilfe
kostenfreie Festnetznummer

ABACUS Nachhilfe für Sie in:


Hamburg West
Hamburg Nord
Hamburg Mitte
Hamburg Ost
Hamburg Süd

Pinneberg
Halstenbek
Schenefeld
Quickborn
Elmshorn
Wedel
Uetersen

Weitere Stadtteile und Orte für Ihre ABACUS Nachhilfe im Großraum Hamburg

Einzelnachhilfe für alle Schulfächer:


Mathe
Deutsch
Englisch
Latein
Französisch

alle Nachhilfefächer

spezielle ABACUS Förderung auch für:


Grundschule
Oberstufe
Berufsschule
Teilleistungsstörung
Hochbegabtenförderung

Lerntipps der ABACUS Nachhilfelehrer aus 19 Jahren Praxis


Da der Schulunterricht für Kinder heute hohe Anforderungen an die Selbstorganisationsfähigkeit von Schulkindern hat, und der Lern- und Leistungsdruck auf unsere Kinder ständig ansteigt, stellen wir Ihnen hier beispielhaft einige praktische ABACUS - Lernhilfen vor, welche Sie als Eltern und Schulkinder schnell und praktisch umsetzen können.

Diese ABACUS Lernhilfen haben wir für Sie der praktischen Arbeit unserer erfolgreichen ABACUS Nachhilfelehrer aus 19 Jahren gesammelt und entnommen. Viele sind Ihnen vielleicht bekannt, manche mögen Ihnen banal, simpel oder gar selbstverständlich erscheinen.

Wir erheben auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und verstehen dies als Ideensammlung, als Anregung, die Sie bei sich zu Hause und mit Ihrem Kind natürlich selbst ergänzen oder abwandeln können.

Aber wenn für Sie und für Ihr Schulkind ein kleiner Gedankenanstoß, eine neue Lernidee, eine neue Erkenntnis beim Durchschauen herauskommt, hilft es Ihrem Kind vielleicht schon ein bisschen, die nächste Hausarbeit und Klassenarbeit, das nächste Referat oder den nächsten Vokabeltest besser zu bewältigen.

Tagespläne erstellen


Helfen Sie Ihrem Kind, die Zeit nach der Schule in den Nachmittagen zu planen und zu ordnen. Sie als Eltern verfügen schon durch Ihre Lebenserfahrung über eine große Routine im Organisieren und Strukturieren von Abläufen. Geben Sie Ihre Erfahrungen an Ihre Kinder weiter. Planen Sie (kurze) Ruhephasen nach der Schule / dem Mittagessen ein. Wie im Leben der Großen sollte aber gelten: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!

Hausaufgaben


Sollten von den Kinder möglichst allein, gern auch in Abschnitten, gemacht werden.

In einer ruhigen Arbeits- und Lernatmosphäre, im Kinder- oder Arbeitszimmer.

Nur Grundschulkinder sollten unseres Erachtens am Küchentisch in der Nähe der Eltern die Hausaufgaben machen. In der Acceleration (Pubertät) ist sonst das Ablenkungsrisiko zu hoch.

Telefonate mit Klassenkameraden während der Hausaufgaben können gestattet werden. Häufig können diese zur Klärung von Verständnisfragen dienen. Die privaten "Dates und Chats" werden aber erst danach erledigt!

Helfen Sie hier gerne. Aber nicht mit dem konkreten Ergebnis, sondern mit Lösungshinweisen und Tipps, wie Ihr Kind sich die Lösung selber erarbeiten kann. Auch der ABACUS Nachhilfelehrer unterstützt hier, der zu Ihrem Kind nach Hause kommt.

Vergewissern Sie sich als Eltern, ob die Hausaufgaben gemacht worden sind.

Kontrollieren Sie die Hausaufgaben nach Fächern geordnet. Keine Angst vor mangelnden Fachkenntnissen!

Nicht immer ist das richtige Ergebnis für den Fachlehrer in der Schule entscheidend, sondern die über die Hausaufgaben nachgewiesene Beschäftigung des Kindes mit dem Thema und dem Unterricht. Die fachliche Kontrolle der Hausaufgaben und gegebenenfalls erforderliche Nachbesserungen übernimmt auch der ABACUS Nachhilfelehrer.

Reihenfolge der Hausaufgaben für die Kinder (immer ein Thema). Generell kann gelten: Erst das Schnelle, dann das Zeitintensive. Vielleicht geht es in Mathe ja heute schneller, dafür muß in Englisch ganz viel geschrieben werden... Aber dann ist Mathe ja schon erledigt.

Ausführlichere Tipps zu Hausaufgaben ohne Streß erhalten Sie auch auf der Seite "Hausaufgaben Tipps".

Fremdsprachen lernen


Das A und O, die Basis sind hier häufig Vokabeln und deren Auswendiglernen. Das richtige und regelmäßige Lernen und Abfragen lassen, ob in Englisch, Spanisch, Französisch oder Latein: Eine Pflicht für die Schüler! Viele Fachlehrer setzen das Lernen der Vokabeln mittlerweile voraus, ohne es extra aufzugeben. Wie man hier richtig Vokabeln lernt, wissen unsere Nachhilfelehrer für die Fremdsprachen.

Ordnung der Hefte und Mappen


Da heute in den Schulen, aus gutem Grund, mit sehr viel Ergänzungsmaterialien und Extra-Aufgabenblättern gearbeitet wird, sollten Eltern den Kindern hier behilflich sein: Tägliche Kontrolle der Schultasche auf lose Zettel, Mappen für die jeweiligen Fächer besorgen (lassen). Ein Locher muss heutzutage (leider) zur Grundausstattung eines Schulkindschreibtisches gehören. Selbstverständlich helfen unsere Nachhilfelehrer auch bei arbeitssystematischen Problemen.

Lesen


Mit zunehmender Klassenstufe müssen die Kinder nicht nur im Fach Deutsch, sondern auch in Englisch, Französisch und Spanisch viele Texte lesen und verstehen können. Das kostet, besonders bei ungeübten Texten, Zeit und Mühe, da die heutige Schulkind-Generation weniger liest. Der Tipp der ABACUS Nachhilfelehrer: Lassen Sie das Kind laut vorlesen. Das hilft, den Text besser zu behalten, verbessert die Phonetik, schult das Sprachgefühl, prägt die Interpunktion und schult gleichzeitig das sinnentnehmende Lesen.

Unsere ABACUS Nachhilfelehrer, die regelmäßig zu Ihrem Kind zur erfolgreichen Nachhilfe nach Hause kommen, können die obigen Lerntipps, und noch viele mehr, dann natürlich genau und optimal auf Ihr Kind maß- und passgenau zurechtschneidern.

Schon im ersten häuslichen ausführlichen Beratungsgespräch hat der zu Ihnen kommende Institutsleiter vielleicht schon den einen oder anderen guten Lerntipp oder Hinweis für Sie und Ihr Kind. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie doch gleich einen Termin für ein Beratungsgespräch.

Lernen und Schlaf


Neurobiologen haben festgestellt, dass sich Wissen durch Schlaf festigt und strukturiert. Daher kann es helfen, sich vor dem Schlafengehen den Stoff oder die Vokabeln für die morgige Klassenarbeit nochmals kurz anzuschauen.

Lernen und Sport


Die Schulkinder heutzutage haben fast alle einen Bewegungsmangel, das heißt sie müssten sich körperlich mehr betätigen. Der römische Schriftsteller Juvenal hat mal in einer Satire geschrieben: "Orandum est, ut sit mens sana in corpore sano" (Man bitte (die Götter nur) um einen gesunden Geist in einem gesunden Körper). Die zitierte und oft missgedeutete Kurzfassung ist: mens sana in corpore sano. Diesen Spruch auf Sport und das schulische Lernen übertragen, kann man sagen, dass Sport auch das Gehirn anregt, weil körperliche Bewegung schlicht auch die Durchblutung und damit die Nährstoffversorgung im Gehirn fördert.

Auch die Heizung in einem Auto funktioniert im Winter ja besser, wenn der Wagen warmgelaufen ist. Also, lassen Sie das Gehirn Ihrer Kinder auch "warmlaufen", indem Ihre Kinder zumindest einmal in der Woche regelmäßig einen Sport neben dem Schulsport ausüben (Schach, Computer-chatten und Nintendo spielen sind natürlich keine Sportarten im hier gemeinten Sinne)

Grundsätzliches zum Lernen


Lernen = Verhaltensänderungen auf Grund von gemachten Erfahrungen

Lernen ist Erwerb von geistigen, körperlichen, sozialen Kenntnissen und Fertigkeiten.

Die Fähigkeit zu lernen ist für den Menschen eine Grundvoraussetzung dafür, sich den Gegebenheiten des Lebens und der Umwelt anpassen zu können. So ist für den Menschen die Fähigkeit zu Lernen auch eine Voraussetzung für Bildung.

Das Gehirn ist wie ein Muskel. Es freut sich über Training und reagiert auf regelmäßige Anstrengung mit besserer Leistung.

Schulpädagogik befasst sich als wissenschaftliche Disziplin mit der Theorie und Praxis dieser Entwicklung zur Gestaltung von Schulleben und Unterricht.

ABACUS befasst sich mit der professionellen Nachhilfe durch unsere erfolgreiche Einzelnachhilfe zu Hause nach dem ABACUS Konzept mit der Unterstützung dieses Prozesses.
© ABACUS Nachhilfe Hamburg / Kreis Pinneberg | sitemap 1 | sitemap 2 | sitemap 3 | Impressum